ASTI InSystems fördert auch in diesem Jahr wieder ein Deutschlandstipendium zusammen mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW). Das Stipendium erhält Ingenieurinformatik-Student Lukas. Er studiert im vierten Semester und wollte ursprünglich Gärtner werden. Sein Interesse an der Robotik und ein altes Faxgerät des Vaters änderten seine Karrierepläne.

ASTI InSystems fördert Ingenieurinformatik-Studenten in 2020/21

Ingenieurinformatik-Student Lukas erhält ein Deutschlandstipendium von ASTI InSystems und der HTW Berlin. Lukas ist erst vor kurzem nach Berlin gezogen und studiert im vierten Semester. Es ist die zweite Ausbildung des 26jährigen. Groß geworden am Bodensee, sollte Lukas in die Fußstapfen seines Vaters treten und den Familienbetrieb übernehmen. Seit Generationen gehört der Familie eine Baumschule. Lukas‘ Urgroßvater, Großvater und Vater waren und sind Gärtner. Lukas sollte ihnen folgen. Er begann zunächst mit einer Ausbildung zum Gärtner und studierte Gartenbau in Freising bei München.

Unterstützen bei der digitalen Transformation des Familienbetriebs

Nach Abschluss des Studiums und ein paar Jahren Arbeit im Familienbetrieb hatte er sich überlegt, die Prozesse im Unternehmen zu verbessern. Vieles lief noch ohne Computer und technische Unterstützung in der Baumschule ab. Der Vater benutzte zum Beispiel ein altes Faxgerät, um Angebote und Bestätigungen an die Kunden zu verschicken. Somit verging oftmals viel wertvolle Zeit. Lukas entschied daher, den Vater bei der digitalen Transformation des Familienbetriebs zu unterstützen und so nahm er ein Studium der Ingenieursinformatik auf.

Die Motivation für den Wechsel an die Spree war Lukas’ Interesse an der Robotik, die in den letzten Jahren auch im Gartenbau zusehends an Bedeutung dazugewonnen hat. So werden bereits Systeme für Pikier-, Schneid- und Steckarbeiten sowie Aus- und Aufstellarbeiten eingesetzt und in vielen Unternehmen erste Erfahrungen mit autonomen Ernte- und Pflegesystemen gesammelt. Diesen Trend wollte Lukas nicht verpassen. In seinem Studium in Berlin lernt Lukas die Grundlagen der Robotik kennen und beschäftigt sich mit Computersprachen wie C#, Python oder ROS.

Talentförderung seit 4 Jahren

ASTI InSystems fördert inzwischen das vierte Jahr in Folge ein Deutschlandstipendium, um jungen Talenten den oftmals schwierigen Spagat zwischen Studium und Beruf zu erleichtern. Das Deutschlandstipendium ist eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Mit dem Programm werden sehr gute Studienleistungen und besonderes persönliches Engagement von Studierenden der Hochschule ausgezeichnet. Dabei wird das Stipendium für mindestens ein Jahr bewilligt und die Geförderten erhalten monatlich 300 Euro. Die Stipendien werden zur Hälfte vom Bund und zur Hälfte von Mittelgebern aus Wirtschaft, Industrie und Gesellschaft finanziert.

FAZIT:

Seine Liebe zur Natur- und Pflanzenwelt will Lukas mit anderen Menschen teilen, auch wenn er nicht mehr in der Baumschule in Hamburg arbeitet. Sein neu gegründetes Start-Up (botani.cc) rettet überschüssige Pflanzen aus dem Familienbetrieb, die nicht mehr gebraucht werden, und pflanzt diese immer dann anderswo in Absprache mit Förstern und Waldbesitzern ein, wenn jemand bei ihm im Online-Shop ein T-Shirt kauft. Der Verkauf von T-Shirts ist also Mittel zum Zweck, sein Hobby als Gärtner neben dem Studium in Berlin fortführen zu können. Mit dieser Vielseitigkeit und seinem Engagement hat Lukas die Jury der HTW und ASTI InSystems überzeugt. Wir freuen uns, Lukas dieses Jahr als Stipendiat zu fördern.