Die ASTI-Stiftung hat zusammen mit dem Ministerium für Familien und Chancengleichheit der Regionalregierung von Kastilien und León ihre jährliche Konferenz, die als Höhepunkt des akademischen Jahres 20/21 dient, abgehalten. Die Veranstaltung brachte alle Partner des Projekts zusammen, um die Fortschritte im letzten Jahr aufzuzeichnen, Wissen auszutauschen und sich den strategischen Herausforderungen der MINT-Förderung zu stellen. Ziel ist es, die digitale Kluft zwischen den Geschlechtern in diesen Bereichen unter dem Aspekt der Chancengleichheit zu überwinden.

Ziel des Projekts STEM Talent Girl ist es, Mädchen für naturwissenschaftlich-technische Berufe zu begeistern und Interesse an MINT-Fächern zu wecken. Dabei werden teilnehmende Mädchen von ihren Mentorinnen - Frauen, die beruflich in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik tätig sind - begleitet. In diesem Jahr wurden für das Projekt mit Unterstützung von kooperierenden Unternehmen und der Finanzierung durch die Regionalregierung von Kastilien und León Online- und digitale Aktivitäten in allen Provinzen von Kastilien und León organisiert.  Dieses Jahr nahmen 550 Schülerinnen aus 162 Bildungszentren in Kastilien und León an dem STEM Talent Girl Projekt in insgesamt 15 Meisterklassen und 40 Technologie-Workshops teil.


Die STEM Talent Girl-Konferenz wurde virtuell in Form von fünf Roundtable-Veranstaltungen durchgeführt, die sich auf verschiedene Themen und Provinzen konzentrierten. Während der Veranstaltungen wurden sowohl eine Zusammenfassung des STEM Talent Girl-Studienjahres 2020/2021 und der damit verbundenen Herausforderungen als auch Themen wie Industrie 4.0, Digitalisierung und Frauen, angewandte Forschung, Cybersicherheit und Frauen, Wissenstransfer und Technologie in der Geschäftswelt und die Herausforderungen von multinationalen Unternehmen und Universitäten bei der Förderung von MINT unter Frauen behandelt. 

Während der Veranstaltung merkte Isabel Blanco, Ministerin für Familie und Gleichberechtigung der Regionalregierung von Kastilien und León, an: "Wir sind sehr stolz darauf, das STEM Talent Girl-Event zu organisieren und zu fördern, um Frauen im  Technologiebereich zu unterstützen. Projekte dieser Art sorgen nicht nur für mehr Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern, sondern fördern auch die Ausbildung von Frauen mit Profilen, die von Unternehmen im Bereich Technik und Wissenschaft stark nachgefragt werden und kurbeln gleichzeitig die lokale Wirtschaft an."

Clausura 4 STG conference

Emma Fernández, Vizepräsidentin der ASTI-Stiftung und Vorstandsmitglied bei ASTI Mobile Robotics, betonte: "Dieses Jahr hat unsere Fähigkeit dazu getestet, das akademische Jahr unter den widrigen Umständen einer Pandemie fortzusetzen. Ich danke allen mitwirkenden Unternehmen für ihre Rolle bei der Fortsetzung des Projekts. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, STEM Talent Girl auch dieses Jahr erfolgreich durchzuführen."